Samstag 15:15 Uhr

BILLY KONATE & MANDE DJARA (Guinea/traditionell)

 

Auf Malinkemusik höchsten Niveaus darf man sich bei einem Auftritt der sechsköpfigen guineischen Gruppe MANDE DJARA um Billy Nankouma Konaté freuen. Sowohl Billy als auch sein älterer Bruder Diarra Konaté sind durch Europa- und Japantournéen mit ihrem Vater Famoudou Konaté und dem Ensemble „Hamana Föli Kan“ international bekannt. Ihre Erfolge verdanken die Brüder unter anderem der fundierten Ausbildung durch ihren berühmten Vater, der sie auch die Liebe zur Djembé entdecken ließ. Am Hofe Famoudous lernten auch Bafodé Soumah, Karamo Daman und Ibrahim Bobley Camara. Hadja Siré Doumbouya, Mamoudou Doumbouya und Okas Sylla wuchsen ebenfalls in der Tradition der Familie Konaté auf. Hadja Siré Doumbouya ist eine der ersten Frauen Guineas, die nicht nur die traditionellen Tänze beherrscht, sondern sich auch an den Basstrommeln behauptet. Ibrahima Bobley Camara begleitet die Formation mit hinreißenden Tanzeinlagen. Das von leise und gefühlvoll bis laut und kräftig reichende Programm lädt das Publikum durch raffinierte Arrangements und mitreißende Rhythmen mal zum intensiven Zuhören, mal zum Mitgrooven ein.

Gespielt werden die Djembe und die drei Basstrommeln Dundunba, Sangban und Kenkeni, die zusammen mit ihren Glocken den Charakter der Stücke prägen. Hinzu kommen das Balafon („afrikanisches Xylophon“) und weitere traditionelle Instrumente wie Gongoma, Kodo, Tandenin und Krin sowie die zu den Rhythmen gehörenden Gesänge.

Afrikanisches Kulturfest Frankfurt am Main 2017
© 2002 - 2019 Design by: Mein-Office Webdesign.