Afrikanisches Kulturfest im Rebstockpark/Frankfurt 21.06. bis 23.06.2019

Das Publikum erwartet wie gewohnt ein großer Basar der dazu einlädt kulinarische Spezialitäten, leckere Cocktails, Kunst u.v.m. der verschiedenen Länder kennen zu lernen, sowie ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Kinderprogramm mit dem Spielmobil, Soccerarena. Live-Musik mit nationalen und internationalen Künstlern, beim Festzelt wird dieses Jahr Kizomba, Dancehall, Reggae und Afrobeat aufgelegt. Infostände informieren über aktuelles Zeitgeschehen.

Freitag 21 Juni 2019

ab 16:30 Eröffnung des Basars, Festzelt mit Kizomba, Reggae, Dancehall und Afrobeat.

ab 19:00 Uhr Ballett Jammu de Sénegal wird von Afrika Kulturprojekte e.V. beim 14. Afrikanischen Kulturfest Rebstockpark erstmals in Deutschland präsentiert.  Das Ballett bereist die Welt als Botschafter der zeitlosen Authentizität Afrikas, in diesem Sinne lässt das Ballett Jammu de Senegal sowohl rituelle Tänze, als auch weltliche Zeremonien wiederaufleben und erweckt diese Traditionen durch seine ursprünglichen, schönsten und authentischsten Ausdrucksformen zum Leben.

ab 21:30 Uhr Konzert: Anthony B & House of Riddim Keith Anthony Blair ist einer der beliebtesten jamaikanischen Künstler in Europa. Anthony B's wunderbar weiche Stimme und seine scharfsinnigen Texte haben eine Tiefe und Substanz, die in der Branche selten ist.  Seine Auftritte sind energiegeladen und mit seiner charismatischen Ausstrahlung zieht er sein Publikum von der ersten Minute an in seinen Bann.

Samstag 22.06.2019

ab 12:00 Uhr Eröffnung des Basars, Festzelt mit Kizomba, Reggae, Dancehall und Afrobeat.

ab 14:00 Uhr Kinderprogramm mit dem Spielmobil die Kinder erleben das Festival in dem extra für sie eingerichteten Bereich wo das Spielmobil kommt und allerlei zum rumtoben und spielen mitbringt, wie zum Beispiel Rollenrutsche, Luftkissen, Maltisch und Schminktisch, Pedalos, Jonglage ,Kindertaxi mit Anhänger, Bobbycar, Ball an der Schnur, Murmelspiele, Stelzen, Ballspiele, Jonglage-Sachen und Geschicklichkeitsspiele.

ab 14:00 Uhr Kinderprogramm: Workshop mit den Ghana Akrobatik Stars die Akrobaten geben den Kindern einen kostenlosen Workshop (Afrodance und Akrobatik) und anschließend können die Kinder das gelernte vorführen.

ab 14:15 Uhr Kinderprogramm: Ibrahima Ndiaye

ab 14:30 Uhr  Forum Zelt:  Afrika Kulturprojekte e.V. veranstaltet in Kooperation mit  dem Koordinierungsausschuss für die Region Europa der PAFB (Panafrikanische föderalistische Bewegung) eine Diskussionskonferenz zu dem Thema: 

Für afrikanische Staaten vereint: Die Rolle der Diaspora

Die Diaspora ist und war schon immer ein integraler Bestandteil der panafrikanischen Ideologie. Darüber hinaus - und das ist Fakt - begann der panafrikanische Gedanke in der Diaspora. Die Bevölkerung der Diaspora macht durch Sklaverei und Immigration mehr als 140 Millionen Menschen aus, was rund 8,5 % der ganzen afrikanischen Bevölkerung darstellt, daher kann die Bedeutung der Diaspora gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

 Referenten:  Solomon Salifu Tampuri (Koordinator des Ausschusses in England) Rechtsanwalt, Autor, panafrikanischer Aktivist und Mitglied der Panafrikanischen Föderalistischen Bewegung (PAFM). Badara Diop (stellvertretender Koordinator des Regionalkomitees Europa). Moctar Kamara (Koordinator des Ausschusses in Deutschland)

ab 15:00 Uhr Kinderprogramm: Ghana Akrobatik Stars 

ab 16:00 Uhr Ballett Jammu de Sénegal

ab 18:00 Uhr Konzert: Mal Élevé fast zwei Jahrzehnte lang war er mit seiner Band Irie Révoltés unterwegs. Weit über Deutschland hinaus brachten die Musiker mit ihrer Mischung aus Reggae, Dancehall, Ska, Rap und Punk tausende von Menschen in Bewegung. Und das nicht nur auf über 500 Konzerten und den größten Festivalbühnen, sondern auch auf unzähligen Demonstrationen und politischen Aktionen. Jetzt setzt Frontsänger Mal Élevé diesen Weg als Solokünstler fort. Die Revolution geht weiter. Pünktlich zum Festival-Sommer erscheint die EP „Megafon“ und ein Album ist bereits in den Startlöchern. Für Mal Élevé ist Musik ein Sprachrohr – ein Megafon eben –, um gegen die Not anzuschreien, unter der allzu viele Menschen leiden.

ab 20:00 Uhr Konzert: Vieux Farka Touré (MALI) sein neuestes Album 'Samba' wurde vor einem kleinen Publikum live im Applehead Studio in Woodstock,NY, aufgenommen. Er singt über Familie, Natur und Kampf.  Die natürliche musikalische Neugier von Touré, die weitreichende Mischung aus malischem Blues und Lobgesang, Funk, Reggae und Rock, machen Samba zu seinem bisher ausgereiftesten Werk.

ab 22:00 Uhr Konzert: Etana & Royal Roots Band  Gerade im Reggae-Geschäft dauert es oft Jahre, bis ein Künstler mit seiner Musik wirklich Fuß gefasst hat. Etana scheint bei allem, dass sie in Angriff nimmt, den Turbogang eingelegt zu haben: Sie verzeichnet bereits vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums mehrere Nummer-1-Hits.

Sonntag 23 Juni 2019

ab 12:00 Uhr Eröffnung des Basars, Festzelt mit Kizomba, Reggae, Dancehall und Afrobeat.

ab 13:00 Uhr Kinderprogramm: Workshop mit den Ghana Akrobatik Stars die Akrobaten geben den Kindern einen kostenlosen Workshop (Afrodance und Akrobatik) und anschließend können die Kinder das gelernte vorführen.

ab 14:00 Uhr Kinderprogramm mit dem Spielmobil

ab 14:15 Uhr Kinderprogramm: Ibrahima Ndiaye- Geschichtenerzähler Geschichtenerzähler-Interaktives Erzählen mit Spiel, Tanz, Trommeln und Pantomime; Märchen. Ibo thematisiert spielerisch, aber mit viel Fachwissen, seine eigene Kindheit im Senegal. Sein Ziel ist es, die Zuhörer zu fesseln und ihnen eine neue und auch andere Perspektive des senegalesischen Alltags der dort lebenden Kinder zu vermitteln.

ab 15:00 Uhr Kinderprogramm: Ghana Akrobatik Stars

ab 16:00 Uhr Ballett Jammu de Sénegal

ab 18:00 Uhr Konzert: Kandy Guira strahlt eine magnetische Präsenz auf der Bühne aus, verstärkt durch die Kraft und Emotion ihrer Stimme, die in der Lage ist, diese Momente der gemeinsamen Magie auf der Bühne zu schaffen

ab 20:30 Uhr Konzert: GRACE ÉVORA für seine Fans ist dieser preisgekrönte Sänger, Songwriter und Schlagzeuger schlicht als Grace bekannt. Grace Evoras Karriere erstreckt sich über zwei Jahrzehnte, mit ausverkauften Konzerten in ganz Europa, Afrika und Nordamerika, unzähligen Hits wie "Bia",  "Lolita " und  "El e Sabim ", zeitlose Alben wie "Total Love," "Romance" und "Aventura", sowie   in Kooperationen mit renommierten afrikanischen Künstlern wie Manu Lima, Calu Monteiro, Maya Cool und Neyma.

 

© 2002 - 2019 Design by: Mein-Office Webdesign.